Liebe Seglerinnen und Segler der Klassen Fireball, Contender, Finn

Wir von der Organisation der Jollenregatta Mammern möchten weiterhin an unseren Plänen festhalten, die Regatta wenn irgendwie möglich durchzuführen. Gemäss den aktuellen Covid-19 Massnahmen des Bundes und der geltenden Verordnungen für organisierte Sportaktivititäten in der Schweiz, würden wir die Jollenregatta (Stand heute) NICHT durchführen dürfen. Wettkämpfe im Breitensport bleiben zunächst weiterhin verboten. (https://www.swiss-sailing.ch/verband/aktuelle-themen/covid-19-dossier).

Der Bundesrat wird spätestens am Mittwoch 14. April über das weitere Vorgehen und mögliche Lockerungsschritte befinden. Ob damit auch die Massnahmen im Sportbereich angepasst werden, ist derzeit nicht absehbar. Bis dahin wollen auch wir zuwarten und erst dann final entscheiden ob die Jollenregatta letztlich durchgeführt werden kann oder nicht. Sollte sich schon in den nächsten Tagen und Wochen abzeichnen dass die Massnahmen eher verschärft werden und weitere Lockerungsschritte unrealistisch sind, werden wir natürlich früher entsprechend handeln und informieren.

Sollten wir segeln dürfen, werden wir den Veranstaltungsrahmen der Jollenregatta aber stark einschränken müssen. Es wird keine Steuermannsbesprechung, keine Preisverteilung und kein gemeinsames Nachtessen stattfinden können. Das Festbeizli würden wir im gewohnten Umfang aber unter strikter Einhaltung eines Schutzkonzepts dennoch betreiben wollen. Natürlich werden wir auch entsprechende Anpassungen bei den Startgeldern vornehmen. 

Mit diesen Informationen aus Mammern wünsche wir euch schöne Frühlings- und frohe Ostertage sowie einen guten Start in die Segelsaison – falls noch nicht geschehen. 

Beste Grüsse und hoffentlich auf bald in Mammern, 

Michael Good 
Organisation Jollenregatta Mammern
+41 79 285 16 83

actuellement la régate de mammern est de facto pas autorisée, mais le comité de course espère  une amélioration de la situation in extremis le 14.4.

Anmeldung MAMMERN  inscription